Zugriffskontrolle für OpenGIS® Web Services 

Die Etablierung einer Zugriffskontrolle für eine OpenGIS® Web Service-basierte Geodateninfrastruktur ist die wesentliche Voraussetzung, qualitativ hochwertige und aktuelle Geodaten online verfügbar zu machen. Im Wesentlichen müssen durch eine geeignete Zugriffskontrolle die folgenden Anforderungen abgedeckt werden:

Die Umsetzung dieser (und weiterer) Anforderungen ist durch die Geospatial eXtensible Access Control Markup Language, kurz GeoXACML, möglich. GeoXACML ist eine Erweiterung des OASIS Standards eXtensible Access Control Markup Language, kurz XACML. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der GeoXACML Homepage (momentan leider nur in englischer Sprache).

Die Voraussetzung für die Etablierung der Zugriffskontrolle und damit die Umsetzung der oben erwähnten Anforderungen ist die Zusicherung von überprüfbaren Identitäten. Hier ist es möglich eine Signle-Sign-On Authentifizierung umzusetzen, die auf dem Security Markup Language Standard von OASIS beruht.